sternstudio.at

 

today  -  yesterday  -  tomorrow  -  contact  -  links  -  information

IMPRINT - Under The Skin Of The Art

Irina Georgieva


Zeichnungen


Eröffnung am 04.04.2024 -von 19:00-22:00

Ausstellung vom 05.04. - 22.04.2024


Öffnungszeiten:

Mittwoch & Donnerstag 16:00-18:00

und nach Vereinbarung


Wenn du Zeit und Existenz auf einen Augenblick komprimierst, ist es nicht mehr eine Chronologie, sondern ein Abdruck. Wenn du dann weit genug herauszoomst, hast du eine Karte des Lebens, des Todes und allem dazwischen. Das Leben scheint nur ein Punkt im Feld dessen zu sein, was jenseits liegt, und daher kommt der sakrale überwältigende Eindruck. Als ich mich gewaltsam an eine Chronologie gebunden fühlte, musste ich einige meiner Werke durch Evolution bringen. Abstrakte und scheinbar ästhetische Stickereien sollten Schöpfungen der Unschuld mit der Gegenwart in Einklang bringen. Das überraschende Ergebnis war, dass selbst, wenn ich die Nähte auflöste, die Narben die Vergangenheit verrieten und die Ästhetik immer noch vorhanden war, wenn auch in anderer Form. Die Identität wurde versiegelt. Sie wurde eingedruckt. Ich kann nicht sagen, ob es Zerstörung oder Evolution war.


If you condense the time and the existence down to a snapshot, it is no longer a chronology but an imprint. If you´d then zoom it out big enough, you'd have a map of life, death, and all in between. The life seems just a dot in the field of what’s beyond, and there from comes the sacral overwhelming impression. As I felt forcefully tied back to a chronology, I needed to bring some of my works through evolution. Abstract and seemingly aesthetic embroider should bring creations of innocence to align with now. The surprise result was that even if I pulled out the seams the scars betrayed the past and the aesthetic was still there, albeit in other form. The identity has been sealed. It has been imprinted. I can't say if it was destruction or evolution.

IRINA GEORGIEVA


1976 in Sofia, Bulgarien geboren. 

Lebt und arbeitet in Wien.



AUSSTELLUNGEN


Einzelausstellungen (Auswahl)

2023, the collection, Credo Bonum Gallery, Sofia, BG

2017, the image is no longer available, kuratiert von

Vessela Nozharova, Vaska Emanouilova Gallery, Sofia, BG

2013, 11 Sekunden, bäckerstrasse 4, Wien, AT

2006, walking on broken glass, Galerie Lisa Ruyter, Wien, AT

2005, Diary, Galerie Lisa Ruyter, Wien, AT


Gruppenausstellungen (Auswahl)

2023, Out / In / No / Yes, Sternstudion, Vienna Art Week, AT

2021, drei jahrzehnte, Bulgarisches Kulturinstitut,

Haus Wittgenstein, Wien, AT

2019, I fake. It’s so real, Credo Bonum Gallery, Sofia, BG

2019, Моро Тхан, мери България,

Kulturhauptstadt Europa, Plovdiv, BG

2016, summer time, Credo Bonum Gallery, Sofia BG

2015, en passant, kuratiert von Galina Lardeva,

National Autumn Exhibitions, Plovdiv, BG

2015, Blood and Honor, National Radio Sofia, Sofia BG

2015, Process in Progress, bäckerstrasse 4, Wien, AT

2015, Keep me closer to you, Wanderausstellung,

Bäckerstrasse 4, Wien, AT, Bäckerstrasse 4 Berlin, DE

2015, Import/Export, der kleine text, die Zeit, Dr. Ernst Schmiederer

2014, My name is artist, kuratiert von Vessela Nozharova,

Hugo Voeten Art Center, Herentals, BE
2014, Die zukunft der malerei. eine perspektive, kuratiert von

Günther Oberhollenzer, Essl Museum, Klosterneuburg, AT
2014, B4 Selection, kuratiert von Lara Starhemberg,

Bäckerstrasse 4, Wien, AT

2013, Bulgarian Artists in Vienna, Contemporary Practices at the Beginning of the 21st Century, Sofia City Art Gallery, Sofia, BG

2012, Water Tower Arts Festival, Sofia, BG

2011, From Different Corners, Düsseldorf, DE

2011, Holzwege, Schloss Eschelberg, Linz, AT
2010, I’am a legal alien, bäckerstrasse4, Wien, AT

2009, review, bäckerstrasse4-plattform für junge kunst, Wien, AT

2008, New art, bäckerstrasse4-plattform für junge Kunst, Wien, AT
2008, Pornflakes & Milkfakes, Viennafair, Wien, AT

2006, Jung artists Project, Galerie Michael Zink, München

2005, art in truck, kuratiert von Severin Dünser, Wien, AT

2005, The Rosegarden without Thorns, Galerie Lisa Ruyter, Wien, AT

2005, drawings, Wellington, Neuseeland


PREISE

2020 Frauenkunstförderungspreis des Anne Goldenberg-Fonds

Foto: Cedric Kaub